Garachico

Meeresschwimmbäder - Piscinas Naturales de Caletón – Garachico

Garachico

Einer der Orte, die man als Tourist auf Teneriffa unbedingt besuchen sollte, ist das im Norden der Insel gelegene Garachico. Nicht nur ist Garachico einer der ältesten Orte auf der Insel, die Stadt ist auch bekannt für seine natürlichen Meeresschwimmbäder – die Piscinas Naturales de Caletón. Diese entstanden durch einen Vulkanausbruch im Jahr 1706, der die Landschaft der gesamten Stadt beeinflusst hat. Durch die in das Meer fließende Magna wurden einzigartige, natürliche Schwimmbecken geformt, die für die Besucher und Einheimischen Teneriffas eine tolle Alternative zum klassischen Strandbesuch darstellen.

Das Badeerlebnis ist vergleichbar mit einem Bad inmitten des Meeres – allerdings in einem geschützten Bereich. Dies ist insbesondere im Winter von Vorteil, da es zu dieser Zeit oft einen starken Wellengang gibt, der das Baden zu einem gefährlichen Erlebnis machen kann. Die Vulkanbecken, die sich im Ort Caletón im Westen von Garachico befinden, laden mit ihrem türkis-klaren Wasser und mit Blick auf die Burg San Miguel zum Baden und Träumen ein. Vorsicht sollte allerdings bei Brandung und starkem Wellengang geboten sein – ansonsten lässt es sich in den Vulkanbecken aber gut verweilen. Wer gerne aktiv ist, hat auch die Möglichkeit, zu schnorcheln. Da die Becken über Leitern und Treppen verfügen ist ein leichter Zugang zu diesen möglich.

Meeresschwimmbäder
Die einzelnen Piscinas weisen unterschiedliche Größen und Tiefen auf und liegen hintereinander an einer hübschen Promenade, die den Westen von Garachico ziert. Diese Promenade ist ideal, um einen schönen Spaziergang vor malerischer Kulisse zu machen. Da auch Restaurants an der Promenade liegen, ist es möglich, die Aussicht durch ein kulinarisches Erlebnis abzurunden – ein Ausflug für echte Genießer und Naturliebhaber.

Für Familien eignet sich übrigens auch das Naturschwimmbad in Bajamar – ein kleiner Ort im Nordwesten Teneriffas. Dort sind zwei Becken unmittelbar am Strand gelegen, die die Besucher vor der Brandung schützen. Außerdem sind Rettungsschwimmer vor Ort, die für die Sicherheit der Badegäste zuständig sind.

Wer sich also einmal ein außergewöhnliches Badeerlebnis in eindrucksvoller Natur wünscht, dem sei ein Besuch der Piscinas Naturales auf Teneriffa wärmstens ans Herz gelegt – sowohl allein als auch mit Kindern.

Garachico Teneriffa
Piscinas Naturales
Meeresschwimmbäder - Piscinas Naturales de CaletónGarachico ist einer der ältesten Orte auf der Insel, die Stadt ist auch bekannt für seine natürlichen Meeresschwimmbäder – Piscinas Naturales de Caletón
Garachico auf TeneriffaSanta Cruz de TenerifeES